Sie sind hier: Chronik

Chronik Bruchhausen

955-1599|1600-1799|1800-1899|1900-1949|1950-1999|ab 2000

1950-1999

1950 Land der evang. und kath. Schulverbände in Bruchhausen wird Bauland. Der Bau der Siedlung beginnt.
  Brunnen-Interessengemeinschaft wurde gegründet.
  Erweiterung, Vergrößerung des Brunnenparks.
1954 Gründung eines Fremdenverkehrs und Kulturvereins.
1955 Das öffentliche Wasserleitungsnetz wird in Betrieb genommen.
1957 Der Mineralbrunnen wird vermarktet, die Abfüllstation wird in Betrieb genommen.
1959 Neubau der Gemeinschaftsschule (4 Klassen) für evang. und kath. Schüler, wird am 22.12.1959 eingeweiht.
  Bau des Lehrer-Doppelwohnhauses in der Siedlung.
1960 Schließung des Zimmereibetrieb Franz Grawe Linnenstraße.
Franz Grawe sen. Von 1863 - 1928
Franz Grawe jun. Von 1907 -1960
1963 Gemeinde pachtet den Schloßpark von der Fam. Wolff Metternich.
1966 Oberstufe der Volksschule Bruchhausen wird in Ottbergen unterrichtet.
1968 Staatl. Anerkennung der Heilquelle in Bruchhausen.
  Im Zuge der für 1970 geplanten kommunalen Neugliederung, entscheidet sich der Gemeinderat Bruchhausen für den Anschluß an Höxter und somit gegen Beverungen.
1969 1000 Jahre Bruchhausen, Feier mit historischem Festzug.
1970 Im Zuge der kommunalen Neugliederung wird Bruchhausen mit 11 weiteren Ortschaften der Großgemeinde Höxter zugeordnet.
  Fischereiverein wird gegründet.
1971 Die Mühle steht seit 30.6.still. Die Bäcker aus Bruchhausen und Ottbergen können ihr Mehl nicht mehr am Ort beziehen.
  Der Dreschkasten, der den Landwirten viele Jahre hinter der Mühle zur Verfügung stand, wird nach der Ernte in diesem Jahr letztmals eingesetzt.
1972 Schule in Bruchhausen wird geschlossen, das Gebäude wird als „Haus des Gastes“ genutzt.
  Kinder aus Bruchhausen können den Kindergarten in Ottbergen besuchen.
1973 Baubeginn des Kurhauses.
  Kath. Pfarrkirche wird restauriert.
1974 Bruchhausen wird staatlich anerkannter Luftkurort (Urkunde vom 23.8.1974)
  Fertigstellung der Friedhofskapelle.
1975 Das Kurhaus wird eröffnet und seiner Bestimmung übergeben.
  Bruchhausen ist staatlich anerkannter Luftkurort.
Die Kreise Höxter und Warburg werden zu einem Kreis vereint.
1976 Eröffnung der Badeabteilung im Kurmittelhaus.
  Fertigstellung des Tretbeckens.
  Erstmals praktizierender Arzt in Bruchhausen (Dr. Urban)
1977 Bestätigung des freien Schöpfrechts für die Bürger von Bruchhausen   aus der Silberquelle
1979 Tennisverein TC Ottbergen-Bruchhausen wurde gegründet.
1980 Zwei Tennisplätze werden, durch den 1979 gegründeten Tennisclub, im Schloßparkgebaut.
  Herrenhaus im Schloßpark wird von außen renoviert.
  Fachwerkhaus „Peter Moven“ wird abgebaut und im Freilichtmuseum Detmold wieder errichtet.
1981 Ev. Kirche wird renoviert.
1984 Freiwillige Feuerwehr erhält neues Gerätehaus im ehemaligem Bauernhaus Topp.
1986 Erstmals gemeinsames Pfarrfest der evangelischen und katholischen Christen.
1988 Klärwerk in Bruchhausen wird stillgelegt, Abwasser wird zum Klärwerk nach Ottbergen geleitet.
  Erste Aussiedler aus der UdSSR treffen in Bruchhausen ein und werden in der Linnenstr. Nr. 31 (ehem. Pension Böttcher) untergebracht.
  150 Jahre Waldgenossenschaft.
1989 Dorfplatz wird neu gestaltet.
1990 Haus des Gastes (ehem. Schule) wird Übergangswohnheim für Aussiedler aus der UDSSR.
1992 Am 13.4. um 3:30 Uhr bebt nach ca. 300 Jahren die Erde in Bruchhausen; Schäden wurden keine verzeichnet.
1993 Gasversorgung für Bruchhausen.
  Die „Feme“ wurde grundlegend renoviert, es wurden drei Wohnungen eingebaut.
  Die Abfallentsorgung wurde neu geregelt, es erfolgt nun eine Trennung der Wertstoffe vom eigentlichen Abfall.
  120 Jahre Kyffhäuserkameradschaft.
1994 Evangelische Christen 450 Jahre in Bruchhausen.
  Renovierung der Marienkirche.
1995 Aussiedlerwohnheim (Alte Schule) kann zum Teil wieder von der Gemeinde genutzt werden.
1996 Die Marienkirche erhält eine neue Orgel.
1997 Die Bohrung der Mineralquelle wird komplett saniert.
1998 Am 1.7. geht Pastor Wigbert Hesse nach fast 20 jährigem Wirken in den Gemeinden Ottbergen und Bruchhausen in den Ruhestand.
  Pastor Wilfried Loik wird am 9.8. als neuer Seelsorger in die Gemeinde eingeführt.
  125 Jahre Kyffhäuser Kameradschaft Bruchhausen.
1999 90 Jahre Freiwillige Feuerwehr in Bruchhausen.